Katzen vertreiben mit diversen Hausmitteln | Katzen fernhalten

Rubrik: Hausmittel Katzen fernhalten und vertreiben

Oft werden zahlreiche Tipps und Tricks gegeben, wenn man von seinem Katzenproblem erzählt. Nicht alle Tipps sind gleich gut geeignet, und ab und an wird sich eine Katze eher totlachen, als einen Bogen um den Garten zu machen, wenn man ihr mit einem solchen Mittel kommt. Bei einigen Tipps fragt man sich aber auch, ob das wirklich eine gute Idee ist und nicht mit Kanonen auf Katzen geschossen wird. Hier einige Hausmittel um Katzen zu verjagen bzw. von bestimmten Stellen zu vertreiben.

Katzen vom Sandkasten fernhalten

Nachbarskatze mochte leider unseren Jeep

Katzen ferhalten und vertreiben.

Mir wurde mal empfohlen, um Katzen vom Sandkasten fernzuhalten, doch etwas Pfeffer unter den Sand zu mischen. Nicht zu viel, schließlich sollten die Kinder ja weiterhin ihren Spaß im Sand haben. Da Katzen eine gute Nase haben, sollen schon kleine Mengen die Vierbeiner vom Sandkasten fernhalten.Der Pfeffer lässt sich auch an anderen Stellen untermischen, von denen man Katzen lieber fernhalten möchte. Es gibt Katzen, die bei Pfeffer sofort einen Rückzieher machen und eben auch Katzen, die sich am Pfeffer nicht stören. Einfach mal ausprobieren.

Immerhin erspart einen der Pfeffer, immer das Anbringen einer Abdeckung auf dem Sandkasten. Man sollte aber den Pfeffer wirklich niedrig dosieren, der Katze aber auch der Kinder wegen. Statt Pfeffer kann man auch Essig nehmen, dieser verfliegt aber recht schnell und muss häufig erneuert werden. Den Trick mit dem Pfeffer aber nicht anwenden, wenn auch Hunde im Haus leben. Diese reagieren recht heftig auf Pfeffer.

Katzen mit Wasserflaschen fernhalten

Es soll Katzen geben, bei denen der Trick mit der Wasserflasche (oder einer aufgehängten alten CD funktioniert): Einfach eine durchsichtige Wasserflasche mit Wasser füllen und dahin stellen, wo die Katze nicht hin soll. Angeblich haben Katzen Angst vor der Reflexion. Allerdings haben wohl nicht alle Katzen von dieser Angst gehört.

Katzen mit Klebestreifen fernhalten

Dieser Tipp ist wieder etwas für den begrenzten Einsatz in der Wohnung. Wer kennt das nicht, der Stubentiger macht es sich an Stellen gemütlich, wo man das nicht so gerne hat, zum Beispiel auf dem Schreibtisch oder der Kommode. Für diesen Tipp braucht man eine Rolle doppelseitiges Klebeband. Davon kleine Stücke abschneiden und dorthin kleben, wo man die Katze nicht haben möchte. Dann die obere Folie entfernen, so dass die Klebeseite zum Vorschein kommt. Die meisen Katzen werden das nicht mögen. Bevor man den Tipp aber großflächig anwendet, sollte man erst testen, wie die Katze auf Klebe an den Pfoten reagiert. Es gibt recht renitente Katzen, die es entweder gar nicht stört oder die auf den Klebstoff mit Chaos reagieren. Und es ist zwar nett, wenn die Katze dem Schreibtisch zum schlafen fern bleibt, wenn sie aber so verstört reagiert, dass sie beim Versuch das Klebezeug wieder abzubekommen, alles abräumt, dann sollte man doch etwas anderes versuchen. Das Raschlen von Alufolie mögen Katzen übrigens auch nicht.

Katzen von bestimmten Stellen im Garten fernhalten

Manchmal stören einen Katzen ja nicht generell im eigenen Garten, aber im Beet möchte man sie dann doch nicht haben, vor allem nicht, wenn die Vierbeiner dieses als Katzenklo missbrauchen. Aber nicht immer möchte man die Beete mühsam abdecken.

Folgende Maßnahmen können neben Katzen Fernhaltespray helfen:

  • Beete generell gut wässern (nasse Erde mögen Katzen nicht so).
  • Beete mulchen.
  • Beete mit Kaffeepulver präparieren, der Geruch irritiert die Katzen.
  • Hundehaare an den entsprechenden Stellen untergraben.
  • Oder den Katzen mit einer Wasserpistole die Stelle verleiden. Dafür muss man aber präsent sein. Oder eine Wasserspritze mit Bewegungsmelder haben (Katzen vertreiben mit Wasser).
  • Pfeffer oder Essig (besser aber nicht bei Beeten) auslegen bzw. untermischen.
  • Teebaumöl soll auch helfen.
  • Knoblauchpulver und Gewürznelken ebenso.

Alle diese Mittel, die Katzen fernhalten sollten, müssen aber nach starkem Regen wieder erneuert werden. Einfach mal testen.

Man sollte aber bei allen Mitteln zum Katzen verjagen oder Katzen ferhalten immer bedenken, es sind Lebewesen. Und auch wenn ihre Hinterlassenschafften in Beeten oder Sandkisten mehr als ärgerlich sein können, sollte man Tiere eben auch als solche respektieren. Das gilt auch für Katzen und auch wenn es nicht die eigenen sind.

Katzen vertreiben

Man kann natürlich auch zum Katzenschreck mit Ultraschall greifen um Katzen wirkungsvoll vom eigenem Besitz fernzuhalten.

Hier gibts weitere Tipps mit Hausmitteln

Katzenschreck

Katzenschreck
Erfolgreich Katzen vertreiben und fernjagen aus dem eigenen Garten, aus der Sandkiste, vom Auto oder von den Terrassenmöbel.
Katzenschreck

Warum eine Webseite zum Thema Katzen vertreiben?

Warum eine Webseite zum Thema Katzen vertreiben?
Ich mag Katzen. Aber nicht immer und überall. In unserem Garten, auf den Autos oder gar auf den Terrassenmöbeln haben Katzen nichts verloren.
Warum eine Webseite zum Thema Katzen vertreiben?

Wie vertreibt man Katzen?

Wie vertreibt man Katzen?
Es gibt allerlei Hausmittel um Katzen zu vertreiben und vom Garten fernzuhalten.
Wie vertreibt man Katzen?

Katzen vertreiben mit Wasser

Katzen vertreiben mit Wasser
Ein bewährtes Mittel um Katzen zu vertreiben ist Wasser.
Katzen vertreiben mit Wasser

Katzen-vertreiben.com 2016 | Impressum | Datenschutz | Inhaltsverzeichnis | Bildnachweis